Nichts als die Wahrheit(en)! (Samstag)

27.10.18 20:00 Uhr Realwirtschaft Stragula München

Experimentalvorlesung mit Publikumsquiz
Gemeinschaftsprojekt der Hochschule München für angewandte Wissenschaften und der Freien Universität Schwabing.

Informationen zum VVK demnächst hier.

Die Realwirtschaft Stragula ist ab 18 Uhr geöffnet und serviert ein vielseitiges Angebot von Speisen und Getränken.

Kein anderer vermeintlich klar definierter Alltagsbegriff unterliegt derzeit einer so erbitterten Um- und Neudeutungsschlacht wie: Die Wahrheit. Plötzlich scheint jeder seine ganz eigene Idee von ihr zu haben. Und gern auch jeden Tag eine neue. Der Wirbelwind immer neuer und oft untereinander unvereinbarer Wahrheiten hat auch die drei langjährigen Physik-des-Scheiterns-Protagonisten Merkle, Sachs und Eggers kalt erwischt, die sich bis dato  in ihren fachspezifischen Wahrheiten  (altphilologischer Konsens, mathematische Logik bzw. Messwert im Emperiment plus/minus Fehlerintervall) gedanklich bequem eingerichtet hatten.

Kann denn überhaupt noch irgendetwas absolut wahr sein? Diese Frage lässt sich nur mit Hilfe eines Philosophen (m/w) beantworten – und die drei Protagonisten haben sich fest vorgenommen, einen davon rechtzeitig zur Mitwirkung in der Vorstellung einzuladen. Darüber hinaus werden sie versuchen, die Wahrheit vor allem durch ihre vorsätzliche Missachtung in Theorie und Praxis zu beleuchten. Und natürlich darf auch diesmal wieder das Publikum per Mehrheitsentscheid seine ganz eigenen Wahrheiten beisteuern.

Im Sinne maximaler Multimedialität kommen zur Wahrheitsfindung neben Powerpoints und riskanten Experimenten erneut auch ein Elektroklavier, Schlagzeug und eine Baritonstimme zum Einsatz. 

30EuroShadow

Das alles soll wahr sein? Großes Ehrenwort: Jedes Detail des Abends entspricht einer Wahrheit. Mindestens.

 

 

Dr. Stefan Merkle – Lehrer für Latein und Griechisch Dr. Stefan Merkle – Lehrer für Latein und Griechisch